Taunus



Taunus - Urlaub im Taunus Orte, Städte und Dörfer im Taunus wie Kronberg, Königstein, Bad Soden, Oberursel, uvm. Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele im Taunus Berge und Kuppen im Taunus wie Großer Feldberg Freizeit, Sport, Ski, Mountainbike und Wellness im Taunus Wellness-Urlaub, Gesundheit und Kur im Taunus Ferienwohnungen, Gästezimmer, Hotel und Pensionen, Ferienhäuser, Ferienwohnungen im Taunus Essen, Trinken, Gasthäuser, Gaststätten, Restaurants, Berghütten etc. im Taunus
 
 

Taunus - Medienpartner von taunustourist.de
Mit dem Rad rund um den Taunus

Der Winter verabschiedet sich so langsam aber sicher und der Frühling steht vor der Tür. Coronavirus hin oder her: die Natur lockt und mit den ersten wärmeren Sonnenstrahlen des Jahres treibt es uns alle nach draußen. Trotz oder gerade wegen der aktuellen Krise bietet sich eine Fahrradtour mit der Familie rund um den Taunus an.

Wir stellen hier eine größere Tour vor, die durch die Landschaft nördlich des Mittelgebirges führt und Tagesausflügler genauso begeistern dürfte wie Bikepacking Fans. Über 67 Kilometer führt sie von Eschhofen nahe Limburg bis nach Weilburg und wieder zurück. Aufgrund der Tatsache, dass es etwa 780 Höhenmeter zu überwinden gibt, sollten Radfahrer jedoch eine gewisse Kondition mitbringen.

Wir starten wie gesagt in Eschhofen in 110 Metern Höhe am Bahnhof, dessen denkmalgeschütztes Gebäude gleich die erste Sehenswürdigkeit dieser Tour darstellt. Wir folgen der Lahn und landen in weniger als fünf Kilometern Runkel. Im Lahntal zwischen Taunus und Westerwald gelegen, bietet die mittelalterliche Stadt, die im Jahr 1159 erstmals urkundlich erwähnt wurde, eine wundervolle Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern. Über der Ortschaft thront die Burg Runkel, die wahrscheinlich noch älter als die Stadt selber ist und ursprünglich zur Sicherung der Lahnbrücke erbaut wurde. Heute beheimatet sie ein Museum, eine Kapelle, ein Archiv sowie die fürstlich-wiedsche Verwaltung. Nicht bewohnte Teile der Burg können besichtigt werden.

Entlang der Lahn

Wir folgen weiter der Lahn und erreichen nach insgesamt 8,5 Kilometern die Gemeinde Villmar mit der berühmten Brücke, von der man eine schöne Aussicht auf das Lahntal genießen kann. Die Brücke wurde im späten 19. Jahrhundert erbaut, um dem Ort einen Zugang zur 1862 errichteten Lahntalbahn zu ermöglichen. Die Brücke ist seit 1985 als technischen Denkmal geschützt und besteht größtenteils aus Lahnmarmor, einem polierfähigen Massenkalk.

Über 20 Kilometer geht es dann weiter direkt an der Lahn entlang an Aumenau, Fürfurt, Gräveneck und Kirschhofen vorbei, bis wir nach insgesamt gut 29 Kilometern den Luftkurort Weilburg erreichen. Mit etwa 13.000 Einwohnern ist Weilburg nach Limburg und Bad Camberg die drittgrößte Stadt des Landkreises Limburg-Weilburg und war für Jahrhunderte Residenz eines Adelsgeschlechts, aus dem das heutige großherzogliche Haus von Luxemburg hervorgeht. Die Herrscher des Hauses Nassau-Weilburg errichteten hier ein Schloss mit angegliederter Parkanlage.

Vom Schloss zurück zum Start

Seit 1935 dient das Schloss als Museum, hier sind Bergbau- sowie Stadtmuseum untergebracht. Ausgestellt werden hier Exponate der Stadtgeschichte, zudem wird die Tradition des Bergbaus vorgestellt. Im Schlossberg wurde dazu eine 200 Meter lange Schaustollenanlage errichtet, in der original Bergbaumaschinen zu sehen sind. Weitere Highlights der Stadt sind das Weilburger Tunnelensemble, drei nebeneinander liegende Tunnel für Auto, Eisenbahn und Schiff, sowie die Kristallhöhle im Stadtteil Kubach.

Der Rückweg nach Eschhofen führt erneut die Lahn entlang. In Aumenau machen wir allerdings einen Abstecher über Seelbach und Arfurt und erreichen nach 67 Kilometern und einer Fahrzeit von knapp fünf Stunden wieder den Ausgangspunkt am Bahnhof.


© 2020 taunustourist.de - Alle auf diesen Seiten enthaltenen Fotos, Bilder und Texte über den Taunus wurden von taunustourist.de erstellt und unterliegen dem Urheberrecht!

Der Taunus, Lage & Anfahrt | Kontakt & Werbung | Impressum | Links | Medienpartner

  

Anzeigen

Taunus Werbung